Unsere Osteopathen behandeln den Menschen ganzheitlich

Krankheiten und Beschwerden sind ein Ausdruck mangelnder Selbstheilungskräfte. Anstatt nur die Symptome lokal zu bekämpfen, versuchen wir die Ursachen der Beschwerden zu verstehen und zu behandeln. Dies ist ein  ganzheitliches Konzept manueller Medizin, in dem die Selbstheilungskräfte des Patienten durch das Beseitigen ursächlicher Bewegungseinschränkungen wieder vollauf initiiert werden können.

 

Schmerzfreie Untersuchung und Behandlung

Ein Osteopath arbeitet fast ausschliesslich mit den Händen. Die Untersuchung und Behandlung ist überwiegend schmerzfrei. Je nach Ursache, Dauer und Intensität der Symptome ist die Menge der benötigten Sitzungen sehr unterschiedlich. In der Regel werden nach 1-3 Behandlungen positive Effekte spürbar. Bei schweren Grunderkrankungen oder chronischen Leiden können Patienten auch über einen längeren Zeitraum therapeutisch begleitet werden.

Die umfassende Aufnahme der Krankengeschichte und Lebensweise des Patienten liefert wichtige Informationen für eine adäquate ganzheitliche Therapie. Vor einer Behandlung wird der Patient körperlich untersucht, wobei die Haltung, die Beweglichkeit der Organe, Wirbelsäule, Rippen und diverser Gelenke sowie die Elastizität des Gewebes wichtige Parameter für die Diagnose sind.

In diesem Zusammenhang unterscheidet man 3 grosse Teilbereiche in der Osteopathie:

 

Parietale Osteopathie

Diese beschäftigt sich mit der Untersuchung und Behandlung des Bewegungsapparates wie Knochen, Bänder, Gelenke und Muskeln.

 

Viszerale Osteopathie

Diese beschäftigt sich mit den Organen im Brust-, Bauch- und Beckenraum und den Zusammenhängen zwischen diesen Bereichen und den Auswirkungen auf den Bewegungsapparat sowie das Nervensystem.

 

Craniale Osteopathie

Dort werden feine Bewegungen der Schädelknochen, des Kreuzbeins und der dazugehörigen Bindegewebshäute untersucht und behandelt.

Osteopathie für Senioren

Alles hinterlässt Spuren, so auch das Alter. Im Alter entstehen Beschwerden die durch Bewegungsmangel, Verlust der Regenerationsfähigkeit und mangelnde Blutzirkulation.

 

Mögliche Beschwerden können sein: 

  • Arthrose und Arthritis
  • Beschwerden und Schmerzen nach Prothesenoperationen (Hüfte, Knie)
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Die Gelenke bewegen sich nicht mehr wie "geschmiert" und schmerzen
  • Durchblutungsstörungen
  • Schlafstörungen

Osteopathie im Sport

Immer mehr greifen auch Spitzensportler auf die Osteopathie zurück. In ganz Europa gehören Therapeuten inzwischen zum medizinischen Team zahlreicher namhafter Fussballvereine. Auch in der Schweiz begeben sich immer mehr Leistungs- und Freizeitsportler in die Hände von gut ausgebildeten Therapeuten.

Die Osteopathie wird unter anderem als Verletzungsprophylaxe eingesetzt, so zum Beispiel bei wiederkehrenden Muskelzerrungen oder Verstauchungen. Behandlungen nach Unfällen und Verletzungen können Schmerzen lindern und die Heilung fördern.

 

 

Wann kann die Osteopathie helfen?

  • Rückenschmerzen (Hexenschuss, Bandscheibenvorfälle)
  • Nackenschmerzen
  • Verspannungen Schulter-Nacken, Brustkorb und Becken
  • Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerz)
  • Schwindel, Tinnitus
  • Verstopfung, geblähter Bauch
  • Leber- und Gallenblasenbeschwerden
  • Chronische Müdigkeit, Konzentrationsschwäche
  • Chronische Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Heiserkeit, Schluckprobleme
  • Schleudertrauma
  • Folgen von Stürzen und Unfällen
  • Burnout Syndrom
  • geschwächte Vitalkapazität und Leistungsfähigkeit

THERAPMED

Winterthurerstrasse 501
8051 Zürich-Schwamendingen

Telefon 044 320 13 13

praxis@therapmed.ch

www.therapmed.ch

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag – Freitag: 8.00-13.00 Uhr / 14.00-17.30 Uhr
Samstag: 8.00-13.00 Uhr

Folgen Sie uns auf Facebook