AtemTherapie und StimmTherapie

DIE STIMME: „SPIEGEL DER SEELE“:

Der Volksmund trifft dies in vielfältiger Weise:

 „Ich habe einen Kloss im Hals!“- „Die Angst sitzt mir im Nacken! „Mir hat es die Sprache verschlagen!“- „Das verschlägt einem den Atem!“- „Ich bekomme so einen Hals!“ „Mir bleibt die Spucke weg!“ „Mir steht das Wasser bis zum Hals!“ , Hals über Kopf!“, „Das hängt mir zum Halse heraus“, „Sich jemandem vom Halse schaffen!“, „Bleib mir damit vom Hals!“, “Jemandem  jemanden auf den Hals schicken“, „Sich die Lunge aus dem Hals husten/ schreien!“, „Sich den Hals verrenken!“ Bis zum Hals in Arbeit stecken“, „Da bleibt mir der Bissen im Halse stecken“ , „Das hält mich in Atem!“, „Das raubt mir den Atem!“, „Dabei  stockt mir der Atem“, „Das raubt mir den Atem“, „den längeren Atem haben“, „um Atem ringen“, „eine Stinkwut im Bauch haben“, „ein gutes Bauchgefühl haben“ und und und….

Störungen im  STIMM-/ ATEMAPPARAT  sind sehr häufig Ursache für eine stark belastende Symptomatik und Einschränkungen im Lebensalltag des Individuums.

 

Stimm- / Atemtherapeutische Behebung von :

  • Schluckstörungen
  • Stottern, Nuscheln, Poltern
  • Fatigue Syndrom
  • Würgereiz
  • Depression, Energielosigkeit
  • Burnout
  • allgemeine Verspannungen im Körper
  • stimmliche Unsicherheit im Auftreten (unsichere, leise Stimme, zu hoher, zu wenig Stimmklang, Heiserkeitsgefühl, Stimmermüdung…)
  • Globus/ Klossgefühl, Enge im Hals
  • Mutationsstimmstörung
  • funktionelle Dysphonien (hyper- / hypofunktionell)
  • Atemdysfunktion
  • Stimmstörungen im Alter

STIMM- / ATEMTHERAPIE 

Das Individuum, „der einzelne Mensch“ steht im Zentrum des stimmtechnischen/ stimmtherapeutischen Ansatzes.

Individuelle Lösungen zu stimmlichem Wohlbefinden werden  durch stimmtherapeutische Methodik basierend auf der reinen Funktionalität des Muskelzusammenspieles des gesamten  Stimm-/Atemapparates erarbeitet und gemeinsam trainiert.

Das individuelle Uebungsprogramm zur Behebung der individuellen belastenden Symptomatik wird zusammengestellt und gibt ein festes Handwerkszeug im Umgang mit der Stimme im Lebens-und Berufsalltag.

STIMMPFLEGE/  STIMMHYGIENE

–  prophylaktisch oder indiziert  für „stimmintensive“ Berufe ( z.B. Führungskräfte, Pädagoge, Pfarrer, Arzt, Radiosprecher, Jurist, Sänger, Schauspieler, Call Center Mitarbeitende, Politiker…etc..)

Spezielle Berufe haben eine ausgeprägte hohe Belastung der Sprechstimme. Diese Tatsache allein erfordert eine hohe Kompetenz im Umgang mit dem Stimmorgan im Berufsalltag um nicht durch Fehlverhalten/ Ueberbelastung, Stimmstörungen hervorzurufen. „Stimmhygiene“ umfasst alle Verhaltensweisen und Massnahmen, die auf die Gesunderhaltung und optimale Funktionsfähigkeit des Stimmorganes und des Stimmmechanismus ausgerichtet ist.

Ziele:

-fachliche Kenntnis über das Stimmorgan als Ganzes

-über die Kenntnis des Atem-/ Sprech-/ Singvorganges verfügen

-kompetenter Umgang mit der eigenen Sprech- und Singstimme

Kenntnis um die Fähigkeit, die eigene Stimme optimal im Berufsalltag einsetzen zu können (Sprechen und Singen) und damit Ueberbelastung und Fehlfunktionen des Stimmorganes wie auch Stimmstörungen zu vermeiden.

Inhalte:

Thema „Stimme“- ganzheitlich:

Anatomie- Körperhaltung- Atmung- Tonerzeugung- Registerausgleich- Vokalausgleich- Stimmlagen- Entwicklung der Stimme- Stimmstörungen- primäre und sekundäre Stimmhygiene- sprech- und singtechnische Hinweise-Stimmstatus (exemplarische Beratung, Uebungsvorschläge, Tipps zur Fehlerbeseitigung beim Sprechen und Singen)

Stimmlicher Wohlklang führt zu gesamtheitlichem Wohlbefinden – aus  Wohlbefinden entsteht Wohlklang.

THERAPMED

Winterthurerstrasse 501
8051 Zürich-Schwamendingen

Telefon 044 320 13 13

praxis@therapmed.ch

www.therapmed.ch

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag – Freitag: 8.00-13.00 Uhr / 14.00-17.30 Uhr
Samstag: 8.00-13.00 Uhr

Folgen Sie uns auf Facebook